Return to blog
March 31, 2021

Die Häufigsten (Und Untypischsten) Geschäftsausgaben Des Jahres 2020

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wofür Unternehmen das Budget für R&S ausgeben, wenn das „R“ pausiert?

Als TripActions im Februar 2020 seine Fintech-Zahlungslösung TripActions Liquid™ auf den Markt brachte, konnte niemand ahnen, wie aufregend das Jahr werden würde.

Als COVID aufkam und Mitarbeiter nach Hause geschickt wurden, um von zu Hause aus zu arbeiten, betraten die meisten Finanzteams neues Terrain, hatten aber nicht die Mittel, um vollständig zu erfassen, wo sich die Mitarbeiter geografisch aufhielten - oder wofür sie das Geld des Unternehmens ausgaben - bis diese ihre Spesenabrechnungen einreichten.

Als Reaktion darauf beschleunigte TripActions den Zeitplan für das Produkt Liquid, sicherte sich eine Kreditlinie in Höhe von 500 Millionen Dollar und erweiterte die Arten von Spesen, die wir über Geschäftsreisen hinaus verwalten können. Das daraus resultierende Produkt ermöglichte den Personal- und Finanzteams eine vollständige Echtzeittransparenz und -kontrolle über ein breiteres Ausgabenspektrum für Kunden, und zwar genau zu dem Zeitpunkt, als die Geschäftsreisen nachließen und die Wirtschaft sich veränderte. Durch die Erweiterung konnte TripActions seinen TripActions Liquid™-Kundenstamm ausbauen, zu dem nun Kunden wie Zoom, Lyft, Wayfair, Foursquare und Toast gehören.

Jetzt, da die ersten Daten eintreffen, bietet die neue Reihe der Reporting Tools von Liquid einen faszinierenden Einblick in die Ausgaben der Kunden in einem für Unternehmen einzigartigen Jahr. Einige dieser Anschaffungen werden Sie vielleicht überraschen, aber sie waren genehmigt und entsprachen den Richtlinien des jeweiligen Unternehmens. Das liegt daran, dass die dynamischen Richtlinienkontrollen von TripActions (ein Markenzeichen der von TripActions entwickelten Technologien) es dem Unternehmen ermöglichen, die Ausgabenkontrollen für verschiedene Mitarbeiter anzupassen und so ein breites Spektrum an genehmigten Ausgaben zu ermöglichen.

Ein Jahr nach der Pandemie werfen wir einen Blick auf die häufigen und untypischen TripActions-Trends der Kundenausgaben während der Pandemiezeit.

Wichtigste Ausgabenposten (Non-Travel):

  1. Restaurants *
  2. Computer Software
  3. Verschiedenes
  4. Kurierdienste
  5. Programmieren von Computern
  6. Haltbare Güter
  7. Elektro-Geschäfte
  8. Benzin *
  9. Buchhandlungen
  10. Verbrauchsgüter
  11. Lebensmittelläden/Supermärkte
  12. Immobilienmakler/Vermietungsmanagementgesellschaften
  13. Reinigungsprodukte
  14. Telekommunikationsdienste
  15. Zeitarbeitsfirmen
  16. Computerzubehör
  17. Werbung
  18. Fast Food
  19. Sonstige Dienstleistungen
  20. Parkhäuser

Häufigste monatliche Abonnements Individuelle Anschaffungen sind nur ein Teil der TripActions Liquid-Plattform. Die Technologie hilft auch bei der Verwaltung von Zahlungen für wiederkehrende Abonnements sowie bei Spontankäufen. In den letzten 12 Monaten hat sich diese Kategorie wie folgt entwickelt.

Die untypischen Spesen der Pandemie

Nicht alle Betriebsausgaben fallen unter die Kategorien Restaurant und Kurierdienst. Einige Unternehmen haben andere Bedürfnisse. Einige der unten aufgeführten Ausgaben werden Sie vielleicht überraschen, aber sie wurden alle im Rahmen der Richtlinien eingereicht, die von den Finanzmanagern der jeweiligen Unternehmen im Produkt festgelegt wurden.

  • Mitgliedschaft Country Club
  • Aquarien
  • Kieferorthopädie
  • Beiträge für Vereine und Verbände
  • Fleischlieferanten/Tiefkühltruhe und Vorratsraum
  • Detektivbüro
  • Arcade-Spiele
  • Gaststätten
  • Kabel
  • Gartenbedarf
  • Nähmaterial
  • Trockenwaren
  • Blumengeschäfte
  • Labortests
  • PR-Beratung
  • Tabakgeschäfte
  • Haustierbedarf
  • Wohltätige und soziale Organisationen/ Fundraising
  • Maut-/Brückengebühren
  • Kaufhäuser

Wie TripActions Liquid funktioniert:

TripActions modernisiert das bisherige Spesenmanagement, indem es die Fintech-Infrastruktur über virtuelle und physische Firmenkreditkarten nutzt, um das Spesenmanagement vollständig zu automatisieren und manuelle Abläufe abzuschaffen.

  • Die Mitarbeiter ziehen die Karte durch und die Richtlinie wird automatisch angewendet.
  • Die Mitarbeiter müssen keine Spesenabrechnungen mehr einreichen, da die Details zum Zeitpunkt der Anschaffung erfasst werden.
  • Die Finanzteams brauchen nicht mehr zu prüfen, ob die Ausgaben im Rahmen der Richtlinien liegen, da diese Richtlinien bereits im Vorfeld angewendet werden.
  • Die Finanzteams müssen nicht mehr alle Daten manuell hochladen und abgleichen.
  • Die Finanzteams müssen keine Belege mehr prüfen und mit den von den Mitarbeitern eingegebenen Daten vergleichen, um Betrug zu erkennen, da TripActions die Details der Kreditkartentransaktionen automatisch erfasst.

Mit einer Reihe von Tools wie Smartcards und Dashboards für das Spesenmanagement hat TripActions die Möglichkeit geschaffen, das manuelle Spesenmanagement abzuschaffen, indem es die Ausgabenrichtlinien an die Reiseroute eines Mitarbeiters bindet und das Verwenden der Karte automatisch erkennt und abgespeichert. Wenn also ein Reisender in der einen Woche nach New York und in der nächsten Woche nach Omaha reist, weiß die Technologie von TripActions Liquid™, dass der Mitarbeiter ein höheres Ausgabenlimit für Hotels und Abendessen auf der Grundlage der dynamischen Preisgestaltung des jeweiligen Standorts erhalten soll. Ob an der Ostküste oder im Mittleren Westen, beispielsweise, würde die Plattform automatisch den Reisenden und die Spesen zuordnen, sobald Ausgaben getätigt werden.

Die Daten-, Optimierungs- und Fintech-Innovationen von Liquid bilden in Kombination mit der cloudbasierten, einheitlichen Plattform ein Kraftpaket von Technologien für Geschäftsreisen- und Spesenmanagement, das die herkömmlichen R&S-Systeme neu definiert.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie TripActions Liquid, die dynamische Spesenmanagementlösung, Ihrem Unternehmen helfen kann, Zeit und Geld zu sparen? Melden Sie sich unten für eine Demo an.

Methodik: TripActions analysierte die über TripActions Liquid verarbeiteten Ausgaben der letzten 12 Monate.

Restaurants/Benzin inbegriffen, da sie nicht auf Reisekosten beschränkt sind

Return to blog